Winterjacken

Wenn die ersten Schneeflocken fallen, wird es höchste Zeit für Winterjacken. Winterjacken sind warm, oftmals gefüttert und können zudem eine wasserdichte Oberschicht besitzen. Das Besondere an Winterjacken ist, dass diese für die kalte Jahreszeit konzipiert wurden und den Körper vor der Kälte schützen sollen. So sind Winterjacken zumeist aus mehreren Schichten aufgebaut, um eine gute Isolierung gegen die Kälte zu gewährleisten. Durch den Aufbau in mehreren Schichten entstehen Luftpolster, die durch die Körperwärme erwärmt werden und so den Körper vor der Kälte schützen.

Winterjacken – die Auswahl ist groß

Winterjacken sind in allen möglichen Größen, Farben, Stilrichtungen und Ausführungen erhältlich. So gibt es beispielsweise Winterjacken in unterschiedlichen Größen für Kinder, Damen und Herren. Winterjacken bestehen oftmals aus mehreren Schichten und besitzen daher ein Innenfutter und eine spezielle Außenschicht. Das Innenfutter kann beispielsweise aus Daunenfedern oder wärmenden Polyesterkügelchen bestehen. Das Außenmaterial besteht zumeist aus hochwertigen, funktionalen Kunststoffen.

Winterjacken für den Wintersport

Wer Wintersport betreiben möchte, muss natürlich auf besonders robuste Winterjacken achten. Beim Skifahren oder Snowboarden kann es immer wieder zu Stürzen kommen und daher müssen Winterjacken für den Wintersport nicht nur warm halten, sondern sollen auch aus einem besonders robusten Material bestehen. Hinzukommt, dass Winterjacken für den Wintersport auch noch wasserdicht sein müssen. Ansonsten dringen Nässe und Kälte schnell ein und die Jacke kann ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Im Idealfall besitzen Winterjacken für den Wintersport eine luftdurchlässige Außenhaut, so dass der Schweiß, der beim Sport entsteht, verdunsten kann. Auch Belüftungsschlitze können diese Funktion erfüllen.

Worauf sollte man beim Kauf einer Winterjacke achten?

Wer Winterjacken kaufen möchte, muss beispielsweise darauf achten, dass die neue Winterjacke zum Einsatzzweck passt. Für den Alltag benötigt man andere Winterjacken als für den Wintersport. Zudem sollten Winterjacken nicht allzu eng sitzen, da man im Winter oftmals einen Pullover oder mehrere Schichten an Kleidung übereinander tragen möchte. Wichtig ist auch, dass Winterjacken eine Kapuze besitzen, die im Falle eines Schneesturms getragen werden kann. Eine Kapuze und ein hoher Kragen verhindern, dass Schnee ins Innere der Jacke gelangen kann. Wer auch in der Winterjacke modisch aussehen möchte, sollte sich zudem für eine Winterjacke in einem Schnitt und einer Farbe entscheiden, die zum eigenen Typ passen.